Impressum


Office Zug

Alte Steinhauserstrasse 1
6330 Cham-Zug

UID

CHE-112.592.507

HR-Nr.

CH-170.3.028.801-9

Tel:

+41 41 726 80 50

GF / VR

Urs Odermatt, Katrin Odermatt, Peter Ritter

Regionale Fotoaufnahmen

Roger Harrison www.newphoto.ch

Unternehmenszyklus

Expansion

IT-Projekte und Betriebsabläufe, die die Bearbeitung von Kunden- und Mitarbeiterdaten ...

Audit Info  |  Ausgabe 50  |  Seite 2

Leerstände bei Liegenschaften bergen etliche Risiken: Hausbesetzungen, Ertragsausfall, Vandalismus, Bauschäden. Um die Liegenschaft aktiv …

Audit Info  |  Ausgabe 43  |  Seite 3

Wenn bei Mietverträgen von Geschäftsräumen das Mietverhältnis vorzeitig aufgelöst wird, sind häufig …

Audit Info  |  Ausgabe 43  |  Seite 2

Immer mehr Unternehmen planen den Einsatz von Drohnen zu geschäftlichen Zwecken wie z.B Bildaufnahmen, Vermessungen, Überwachung usw. Aus Gründen des Daten- und ...

Audit Info  |  Ausgabe 44  |  Seite 2

Vor einigen Wochen hat sich Finanzministerin Eveline Widmer Schlumpf zu den wesentlichen Punkten der...

Audit Info  |  Ausgabe 44  |  Seite 1

Der Eidgenössische Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) hat Erläuterungen zum Personentracking publiziert, die auf seiner Website eingesehen werden können...

Audit Info  |  Ausgabe 45  |  Seite 3

Das Bundesgericht hatte zu entscheiden, inwieweit ein Hauswart Schnee und Eis von der Hausumgebung entfernen muss oder ob Salzen und Splitten genüge. Dabei ging es um die Klage einer...

Audit Info  |  Ausgabe 45  |  Seite 3

Rückstellungen für Forschung und Entwicklung sind Instrumente zur Steueroptimierung und vom Gesetzgeber beabsichtigt, um den Forschungsplatz Schweiz zu fördern...

Audit Info  |  Ausgabe 46  |  Seite 2

Ja: Aktionärsdirektoren können die einzigen Versicherten eines Vorsorgeplanes sein, wenn das Prinzip der virtuellen Kollektivität beachtet wird und aufgrund objektiver Kriterien (wie Alter, berufliche Funktion, hierarchische Stellung im Betrieb, Anzahl Dienstjahre, Lohnniveau) auch die Aufnahme weiterer Personen grundsätzlich möglich und realistisch ist.

Dies ist vor allem steuerlich relevant und sollte individuell abgeklärt werden.

Die Finanzierung einer Expansion ist durch den Einschuss von zusätzlichem Eigenkapital in Form einer Kapitalerhöhung eine gängige Praxis.

Die Pflicht zur Konsolidierung besteht u.a., wenn zwei der folgenden Schwellenwerte überschritten werden: Bilanzsumme CHF 20 Mio., Umsatzerlös CHF 40 Mio., 250 Vollzeitstellen im Jahresdurchschnitt. Weiter besteht keine Konsoliderungspflicht für Zwischenholdings, die in den Konsolidierungskreis ihrer Obergesellschaft eingebettet sind und für Dachholdingfunktion ausübende Vereine, Stiftungen oder Genossenschaften.

Die Gründe für eine Fusion sind vielfältig. Die Synergien daraus sollten den Absatz und die Kosten optimieren

Neben einer Verkaufsdokumentation, Letter of Intent und einer Due Diligence sind viele persönliche Gespräche und Verhandlungen notwendig.

Die Analyse der Steuerbelastung ist, unter Berücksichtigung der erheblichen Gestaltungsmöglichkeiten, angebracht.

Der Auf- und Ausbau der eigenen Human Value Abteilung mit Einbezug eines Personalvermittlers Ihres Vertrauens ist hilfreich.

Darunter versteht man die systematische Steuerung der Zulieferer, indem diese bewertet und ausgewählt werden.

Dabei geht es um den Erwerb oder Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensanteilen.