Impressum


Office Zug

Alte Steinhauserstrasse 1
6330 Cham-Zug

UID

CHE-112.592.507

HR-Nr.

CH-170.3.028.801-9

Tel:

+41 41 726 80 50

GF / VR

Urs Odermatt, Katrin Odermatt, Peter Ritter

Regionale Fotoaufnahmen

Roger Harrison www.newphoto.ch

Unternehmenszyklus

Sanierung

Stellt der Arbeitgeber einen Mitarbeiter frei...

Audit Info  |  Ausgabe 54  |  Seite 4

Längere Kurzarbeitsentschädigung wegen Frankenstärke 

Audit Info  |  Ausgabe 53  |  Seit 3

Eine Kündigung darf keine Bedingung enthalten

Audit Info  |  Ausgabe 52  |  Seite 4

Das Bundesgericht hatte einen aktuellen Fall …

Audit Info  |  Ausgabe 48  |  Seite 4

Die Erhöhung der Arbeitszeit oder die Kürzung des Lohnes wegen starkem Franken ist  …

Audit Info  |  Ausgabe 47  |  Seite 3

Das Zürcher Verwaltungsgericht bestätigte in einem Urteil, dass auch nach vorübergehender Inaktivität und …

Audit Info  |  Ausgabe 43  |  Seite 2

Bei einer Überschuldung ist es für die Gesellschaft möglich, mit einem Rangrücktritt auf die Benachrichtigung des Richters zu verzichten. Bei einem Rangrücktritt …

Audit Info  |  Ausgabe 43  |  Seite 2

Das Bundesgericht hat entschieden, dass Unternehmen, die weniger als 21 Mitarbeiter beschäftigen, den Regeln über die Massenentlassung nicht unterstehen..

Audit Info  |  Ausgabe 44  |  Seite 3

Ist die Gesellschaft nach Fort- und Veräusserungswerten überschuldet und eine Sanierung nicht möglich, so muss die Bilanz beim Richter deponiert werden. 

Art. 725.1 OR schreibt vor, dass der Verwaltungsrat unverzüglich eine Generalversammlung einzuberufen hat und ihr Sanierungsmassnahmen zum Beschluss unterbreiten muss.

Es kann eine bilanz- und eine betriebswirtschaftliche Sanierung unterschieden werden. Die Bilanzsanierung sollte innerhalb weniger Wochen zustande kommen, wogegen die
Massnahmen einer betriebswirtschaftlichen Sanierung erst nach Monaten greifen.

Steuerlich anerkannte Verluste können innerhalb von sieben Jahren mit zukünftigen Gewinnen verrechnet werden.

Der Rangrücktritt ermöglicht es der überschuldeten Gesellschaft das Weiterwirtschaften um der Sanierung willen zu ermöglichen, wenn dadurch weder bestehende noch künftige Gläubiger
einen Verlust erleiden. Für sich alleine kommt der Rangrücktritt der überschuldeten Gesellschaft daher nur in Frage, wenn die Gesellschaft ertrags- und liquiditätsmässig überlebensfähig ist.

Nach dem Kreisschreiben Nr. 5 der EStV vom 1. Juni 2004 können die noch nicht verrechneten Vorjahresverluste der übertragenden Personenunternehmung neu auf die übernehmende juristische Person übertragen und bei der Festsetzung des steuerbaren Reingewinnes in Abzug gebracht werden. Diese Praxisänderung beruht auf dem im FusG konsequent umgesetzten Grundsatz der Steuerneutralität auf Unternehmensebene. Im Sinne einer transparenten und gleichgerichteten Anwendungspraxis wird dieser Verlustübertrag auf die juristische Person auch für die Kantons- und Gemeindesteuerzwecke vollzogen.

Bewirkt eine Sanierungsleistung in Form eines Forderungsverzichts beim Schuldner und einer Schenkung beim Gläubiger.

Wenn Betriebsteile für sich alleine ertragsstark sind.

AUDIT Zug AG kann Sie dabei unterstützen.

Die Kernaussage eines Sanierungskonzeptes zielt insbesondere auf die Sanierungsfähigkeit der Gesellschaft ab, die dann gegeben ist, wenn nicht nur die Fortführungsfähigkeit im Sinne einer positiven Fortführungsprognose („going concern“) gesichert werden kann, sondern auch durch geeignete Massnahmen sowohl die Wettbewerbsfähigkeit als auch die Renditefähigkeit der Gesellschaftnachhaltig wieder erlangt werden kann.